Wie effizient sind LED-Lampen wirklich?

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass LED-Lampen die effizientesten Leuchtmittel auf dem Markt sind. Sie verbrauchen 80 bis 90 Prozent weniger Energie als vergleichbare Glühlampen. Auch LED-Lampen unterscheiden sich in ihrer Effizienz. Dabei ist zu beachten, dass höhere Effizienzwerte oftmals auf Kosten anderer Parameter erzielt werden, beispielsweise indem man eine weniger gute Farbwiedergabe oder höhere Farbtemperatur wählt. LEDON Lampen bewegen sich aufgrund ihrer hohen Lichtqualität überwiegend im Bereich der Energieeffizienzklasse A. Was aber genau bedeutet diese Einstufung und welche Werte liegen ihr zugrunde?

 

 

Effizienzindex und Effizienzklassen

Entscheidend für die Einteilung in die neuen Energieeffizienzklassen ist der Energieeffizienzindex der Leuchtmittel. Er wird nach einer komplizierten Formel berechnet, wobei Φuse die Lumenzahl und Pcor die angegebene Leistungsaufnahme der Lampe beziffert:

 

Pref = 0,88 √Φuse + 0,049 x Φuse

 

Anschließend bestimmt man den Energieeffizienzindex

 

EEI = Pcor / Pref

 

Als Beispiel haben wir einmal den Effizienzindex (EEI) unserer 13 Watt LED-Lampe mit 806 Lumen ausgerechnet:

 

Pref = 0,88 √806 + 0,049 x 806
Pref = 24,983 + 39,494
Pref = 64,477
EEI = 13 Watt / 64,477
EEI = 0,2016

 

Folgende Einstufungen für Leuchtmittel mit ungebündeltem und gebündeltem Licht gibt es gemäß EU-Verordnung Nr. 874/2012

Energieeffizienzklassen-fuer-Lampen-Tabelle2_01

Der Energieeffizienzindex unserer LED-Lampe mit 806 Lumen und ungebündeltem Licht fällt
demnach in Klasse A.

 

 

Leistungsaufnahme eignet sich zur Orientierung

Um sich nun vorstellen zu können, welcher Stromverbrauch dieser Einteilung zugrunde liegt, hier in etwa die Leistungsaufnahmen, wieder anhand einer Lampe mit ungebündeltem Licht und 806 Lumen:

 

bis 7 Watt = A++
8 Watt bis 10 Watt = A+ (2 Watt Differenz)
11 Watt bis 15 Watt = A (4 Watt Differenz) 
16 Watt bis 38 Watt = B (22 Watt Differenz)
39 Watt bis 51 Watt = C (12 Watt Differenz)
52 Watt bis 61 Watt = D (9 Watt Differenz)
ab 62 Watt = E

 

Es wird deutlich, dass der Unterschied zwischen A+ und A in den meisten Fällen nur einige Watt ausmacht. Sehr viel größer werden die Abstände in Sachen Stromverbrauch ab Effizienzklasse B.

 

Der Unterschied von der LEDON 13 Watt LED-Lampe mit Effizienzklasse A zu einer Lampe mit A+ macht somit rund 2 Watt oder jährlich ungefähr 0,50 Cent aus (gerechnet bei 2,7 Std. Brenndauer am Tag und einem Strompreis von 0,25 Cent/kWh). Der Wechsel von einer 60 Watt Glühlampe zur LED-Lampe nimmt sich dagegen jährlich mit etwa 11,50 Euro aus.

 

 

Mit der Lichtausbeute auf der sicheren Seite

Renommierte Verbraucherinstitutionen wie das Ökoinstitut in Freiburg empfehlen, beim LED-Lampenkauf auf den Lichtstrom in Lumen in Abhängigkeit der Wattzahl zu achten. Beide Werte sind auf der Verpackung abgedruckt und ergeben miteinander dividert die Mindestlichtausbeute in Lumen/Watt. Auf folgende Mindestwerte sollte man achten, um auf der sicheren Seite zu stehen:

 

Ungerichtete LED-Lampen (ungebündeltes Licht)

Lampenform

Lichtstrom (Lumen)

Sockel

Betriebs-
spannung

Mindest-
lichtausbeute

Birnen- und
Kugelform

bis 300 lm

300 – 600 lm

über 600 lm

E27

230 V

45 lm/W

50 lm/W

60 lm/W

Tropfenform

bis 250 lm

E14

230 V

45 lm/W

Kerzenform

bis 250 lm

E14

230 V

45 lm/W

Quelle: EcoTopTen-Kriterien für LED-Lampen, Öko-Institut e.V.

 

 

Gerichtete LED-Lampen (gebündeltes Licht)

Lampenform

Sockel

Betriebsspannung

Mindest-
lichtausbeute

Spot

E27/E14

GU10

GU5.3

230 V (hochvolt)

230 V (hochvolt)

12 V (niedervolt)

45 lm/W

45 lm/W

45 lm/W

Quelle: EcoTopTen-Kriterien für LED-Lampen, Öko-Institut e.V.

LEDON Newsletter

Mit der Anmeldung zum LEDON Newsletter verpassen Sie keine Referenz, erhalten News und Infos zu unseren Produkten und bekommen Angebote für unseren Onlineshop